top of page
Darmspiegelung ab 50 Jahren – Ihre Gesundheit im Blick

Die Darmspiegelung, auch Koloskopie genannt, ist eine wichtige Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung von Darmkrebs. Ab dem 50. Lebensjahr wird diese Untersuchung empfohlen, da die Wahrscheinlichkeit für Darmkrebs mit dem Alter steigt. Die Kosten für die Vorsorgeuntersuchung werden von den Krankenkassen übernommen.

Darmspiegelung ab 50 Jahren

MagenDarm Schweiz

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen, doch frühzeitig erkannt, sind die Heilungschancen sehr gut. Eine Darmspiegelung kann nicht nur Krebs im Frühstadium entdecken, sondern auch Krebsvorstufen wie Polypen entfernt werden, bevor sie sich zu bösartigen Tumoren entwickeln.

Bedeutung der Darmspiegelung

Eine gründliche Vorbereitung ist für eine erfolgreiche Darmspiegelung unerlässlich. Zwei Tage vor der Untersuchung nur noch leichte Speisen zu sich nehmen und ein Tag vor der Untersuchung mit den Darmvorbereitung beginnen. Sie erhalten ein Abführmittel, um den Darm vollständig zu entleeren. Es ist wichtig, die Anweisungen Ihres Arztes genau zu befolgen, um optimale Bedingungen für die Untersuchung zu schaffen.

Vorbereitung auf die Darmspiegelung

Die Darmspiegelung wird mit einem Endoskop durchgeführt, einem flexiblen Schlauch mit einer Kamera und Lichtquelle. Der Arzt führt das Endoskop vorsichtig durch den After in den Darm ein und untersucht die Darmschleimhaut auf Auffälligkeiten. Polypen und verdächtige Gewebeproben können sofort entfernt werden. Die Untersuchung dauert in der Regel etwa 20 bis 30 Minuten und erfolgt unter Verabreichung von einem Schlafmedikament, um den Patientenkomfort zu erhöhen.

Ablauf der Untersuchung

Die Darmspiegelung ist die zuverlässigste Methode zur Früherkennung von Darmkrebs. Sie hat den Vorteil, dass Krebsvorstufen direkt erkannt und entfernt werden können. Obwohl die Vorbereitung aufwändig ist, reduziert die Untersuchung das Risiko, an Darmkrebs zu sterben, um bis zu 90%. Zu den Risiken gehören kurzfristige Beschwerden wie Blähungen und Bauchschmerzen nach der Untersuchung. Schwere Komplikationen sind selten, können jedoch auftreten, insbesondere bei der Entfernung von Polypen.

Vorteile und Risiken

" Die Darmspiegelung ab 50 Jahren ist eine entscheidende Vorsorgemaßnahme zur Früherkennung von Darmkrebs. Durch eine rechtzeitige Untersuchung können Krebsvorstufen entdeckt und entfernt werden, was die Heilungschancen erheblich verbessert. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt und planen Sie Ihre Vorsorgeuntersuchung noch heute."

FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten:

Die meisten Patienten empfinden die Untersuchung nicht als schmerzhaft, da diese mit einer Sedierung durchgeführt wird.

Tut die Darmspiegelung weh?

Wenn keine Auffälligkeiten gefunden werden, reicht eine Wiederholung alle zehn Jahre aus. Der Zeitpunkt wird der Wiederholung wird durch den Arzt festgelegt. Wir erinnern Sie zum entsprechenden Zeitpunkt an die Wiederholung.

Wie oft sollte die Untersuchung wiederholt werden?

Die Kosten für die Darmspiegelung werden in der Schweiz von den Krankenkassen übernommen.

Wer übernimmt die Kosten?

Online Zuweisung

Vielen Dank!

Zuweisung Praxis
Relevante Diagnosen für die Propofol Sedierung:
Aufbieten für:
Bitte Auswahl treffen
bottom of page