Leistungen der Arztpraxis MagenDarm Schweiz

In unserer Praxis bieten wir Ihnen diverse spezialärztliche Abklärungen und Therapien von Magendarmbeschwerden inkl. Lebererkrankungen und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) an.

Gastroskopie (Magenspiegelung)

  • mit Polypektomie, Chromoendoskopie, Bougierung, Varizen-Ligatur, Verschorfung von Angiodysplasien, PEG-Sonden-Entfernung, Fremdkörperentfernung, Magen- und Jejunalsondeneinlage

 

Koloskopie (Darmspiegelung)

  • mit Polypektomie, Chromoendoskopie, Dilatation von Stenosen, Verschorfung von Angiodysplasien, Tuschemarkierung von Polypen vor Operationen

  • Darmkrebsvorsorge

  • flexible Sigmoidoskopie

 

Proktoskopie (Enddarmspiegelung)

  • Hämorrhoidenbehandlung (Ligatur), Entfernung von Marisken, Botox-Behandlung bei Fissuren

 

H2-Atemtest

  • zur Diagnose von Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Laktose, Fruktose, Sorbitol, Glukose, Laktulose)

  • Zuverlässige Testresultate durch Analyse von Wasserstoff-Ionen, Methan und Kohlendioxid, zusätzliche CO2-Korrektur, weitere Informationen zum Download

 

 Sonographie (Ultraschall)

  • Abdomensonographie

  • Darmsonographie

  • Duplexsonographie Abdomen

  • Aszitespunktion

 

Endosonographie (innerer Ultraschall)

  • 3D-Sonographie/rektaler Ultraschall

 

Leberbiopsie

 

Hepatologie

  • Behandlung von Hepatitis B und C

  • Screening für hepatozelluläres Karzinom (HCC-Screening)

 

Infusionen / Injektionen mit Medikamenten (für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, z.B. Remicade, Humira, Simponi, Stelara, Entyvio) und Eisen

 

Sprechstunde

  • Zöliakie (Sprue)

  • Aufstossen, Schluckbeschwerden

  • Bauchschmerzen

  • Verstopfung, Diarrhoe, Blähungen

  • Reizdarm

  • Übelkeit

  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten

  • Vorsorge und Nachsorge von Krebserkrankungen und des Magen-Darm-Traktes

  • Helicobacter

  • Bakterielle Fehlbesiedlung des Magen-Darm-Traktes (SIBO)

Was Sie wissen sollten

 

Schlafmittel/ Propofol

Sie erhalten während den Endoskopien (Magen- und Darmspiegelung) ein Kurzschlafmittel (Propofol). Durch dieses spüren Sie die Untersuchung nicht und sind aber sofort nach der Untersuchung wieder wach. Es handelt sich hierbei NICHT um eine Narkose. Während der Untersuchung und der Aufwachzeit werden Sie überwacht und erhalten Sauerstoff über die Nase. Aus rechtlichen Gründen und für Ihre eigene Sicherheit weisen wir Sie darauf hin, dass die eingeschränkte Wahrnehmung bzw. Reaktionsfähigkeit unbedingt den Verzicht auf das Führen eines Fahrzeugs im Strassenverkehr für mindestens 12 Stunden nach der Behandlung erfordert und Sie während dieser Zeit keine Maschine lenken oder eine Unterschrift leisten dürfen.


Bitte überlegen Sie vor der Untersuchung, ob Sie jemanden mitnehmen möchten, der Sie nach der Untersuchung nach Hause bringt. Als Wartezeit während Ihrer Untersuchung rechnen Sie mit 1½ Stunden. Parkplätze sind in den umliegenden Parkhäusern vorhanden (Drachen und Anfos).


Wenn sie es wünschen, rufen wir Ihnen gerne ein Taxi. Selbstverständlich können Sie während den Endoskopien auch wach bleiben.

 

CO2

Der gereinigte Magen-Darm-Trakt fällt in sich zusammen. Daher ist für die Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung) die Insufflation von Luft notwendig, um die Schleimhaut beurteilen zu können. Standard in der Schweiz ist die Insufflation von CO2, dies wird auch von uns eingesetzt. Es wird vom Körper sehr rasch resorbiert und verhindert so Bauchschmerzen nach der Untersuchung, ausserdem kann häufig die Menge an Schlafmittel reduziert werden.

 

Argonbeamer (APC)

In der Endoskopie (Magen- und Darmspiegelung) eingesetztes effektives Verfahren zur Blutstillung z.B. bei Gefässfehlbildungen (Angiodysplasien) oder Tumorblutungen.

 

Gerinnungshemmende Medikamente

www.sggssg.ch

coaguSafe

 

Endokarditisprophylaxe

http://eurheartj.oxfordjournals.org

www.sgk-watch.ch

Qualitätssicherung

Regelmässige Zertifizierung der Facharzttitel, Fortbildung für Arzt und Mitarbeitende, Genauigkeit und Präzision in Untersuchungen und Korrespondenz, Fehleranalyse, Anwendung von Qualitätssicherungsinstrumenten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Die Adenomdetektionsrate lag im Jahr 2018 bei 48%.

 

Hygiene

Alle Geräte werden gemäss aktuellen Hygienestandards aufbereitet. Die Sauberkeit unserer Endoskope wird zudem regelmässig im Rahmen des Hygienetests der Fachgesellschaft (www.sggssg.ch) mikrobiologisch überprüft und die Ergebnisse werden publiziert.

 

Wenn immer möglich werden Einweginstrumente und Einwegmaterial  verwendet (Koloskopiehosen, Zangen/ Schlingen, Proktoskope), soweit ökologisch vertretbar.

 

Finanzielles

Die Abrechnung erfolgt im Tiers Payant-System, d.h. die Rechnungsstellung erfolgt an die Krankenkasse direkt.

Bei Patienten die Selbstzahler sind, ist ein Depot vor der Untersuchung notwendig (bezahlbar am selben Tag).

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

07.30 – 12.00 Uhr
13.30 – 17.00 Uhr

Samstag

Termine nach Vereinbarung

  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • social_media2

Folgen Sie uns